Webinare - Kapitel 10 - Teil 5

Dax und Bundhandel vom 30. Mai bis 04. Juni 2012 Praxis, Praxis, Praxis


Webinare - Kapitel 10 - Teil 5

Dax und Bundhandel vom 30. Mai bis 04. Juni 2012 Praxis, Praxis, Praxis | Länge: 135 Minuten



Kommentare

Laurenz Mayer, 11.06.12:
Sehr geehrter Herr Cene,

vielen Dank für dieses und das vorherige ergänzende Seminar. Ich bin etwas verärgert über die Menschen, die Sie um konkrete "Tipps" zu bestimmten Märkten und Derivaten nachsuchen. Haben diese Menschen denn nichts verstanden? Die Börsen tun auch nicht das was Herr Cene sagt! Lesen sie, versuchen sie zu verstehen, eignen sie sich Wissen an, wenden sie es an, sammeln sie Erfahrungen, entwicklen sie sich und ihren Handelsstil. Tun sie dies nicht mit rellem Geld, tun sie dies mit virtuellem Geld. Viele Broker bieten Demokonten an, nutzen sie diese!

Und wenn Sie erlauben Herr Cene, zwei weitere Tipps eines erfahrenen Anfängers an die anderen Anfänger:

1. Gewinnen Sie Abstand vom Geld! Es besteht immer Suchtgefahr, die das rationale Denken ausschaltet. Nicht umsonst gibt es dies Hinweise beim Lottospielen, in Casinos und Spielhöllen (schöner Name). Versuchen Sie folgendes: Heben Sie ihr ganzes verfügabres Geld ab! Es ist nicht nur eine Nummer auf einem Konto- / Depotauszug, es existiert tatsächlich. Nehmen Sie einen bestimmten Betrag davon in bar, gehen Sie in ein Casino, tauschen Sie die Hälfte in Coins um, nehmen sie sich vor maximal nur die Hälfte hiervon zu verspielen, und diese Hälfte teilen sie dann in 10 gleich große Teile, was ihrem Maximaleinsatz entspricht. Spielen Sie Roulette. Können Sie sich an die Regeln halten? Auch bei Verlust? Jucken die restlichen Coins / das restliche Geld in der Tasche? Wollen Sie das die Kugel auf rot geht? Hassen Sie den Croupier weil er bestimmt die Kugel falsch eingeworfen hat? Ja? Was denken sie, wie werden sie den Markt hassen? Was denken sie, wie stark wollen sie per Willensanstrengung und einholen von "Tipps" den Markt "beeinflussen"? Glauben sie tatsächlich sie sind bereit?

2. Auch ich hatte / habe Schwierigkeiten damit, wie sie es auch in dem Video anhand der Emailzuschriften zeigen, die Trendphasen gleichmäßig zu identifizieren. Manchmal möchte ich einfach unbewusst, daß der Markt sich jetzt in einer Progression befinden muss. Mittlerweile lagere ich die Entscheidung aus. Ich verwende den ZigZag Indikator (bitte googlen was das ist und welche Vor- Nachteile er hat), um den Trendverlauf zu visualisieren. In meiner Plattform kann ich die Hoch- und Tiefpunkte der Perioden auswerten lassen. Und wenn sich diese um einen bestimmten Prozentsatz verändert haben, zeichnet die Plattform eine entsprechende Linie. Beipiel mit Straßenwesen nach Cene (alles auf Tagesbasis):
- Autobahn: (ZigZag 10%): Aufwärtstrend, Regressionsarm
- Bundesstraße: (ZigZag 5%): Abwärtstrend, Regressionsarm
- Landstraße: (ZigZag 2,5%): Aufwärtstrend, mit heutigem Eröffnungsgap P1 im Progressionsarm

Einen guten Handel!
Laurenz Mayer
Kommentar hinzufügen
*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

(*) Pflichtfelder