Webinare - Kapitel 10 - Teil 9b

Fortsetzung der Besprechung des Handelsplans aus 9a


Webinare - Kapitel 10 - Teil 9b

Fortsetzung der Besprechung des Handelsplans aus 9a | Länge: 75 Minuten



Kommentare

Mark, 11.05.16:
Tolle Idee das Buch mit Webinaren zu ergänzen.
Eine Kritik habe ich dann zum Tradingplan allerdings doch:

Min 55:
Der Lohn des Traders.

Ich stimme mit der Idee, sich regelmäßig einen Lohn zu zahlen nur bedingt zu.
Natürlich muss sich das Trading in irgendeiner Form finanziell lohnen, nur wenn Herr T mit einem relativ kleinen Konto startet und "gleich" beginnt sich einen Lohn (so gering er zu Anfang auch sein mag), dann bringt er sich um die Steigerung seiner Positionen und das führt zu später entgangenen Gewinnen.

Jahr 1: 10.000 Euro Startkapital, 1% Einsatz (100 Euro), 1000 Euro Gewinn (angenommene 10%)

Jahr 2: 11.000 Euro Startkapital, 1 % Einsatz (110 Euro) , 1100 Euro Gewinn (angenommene 10%)

Jahr 8 endet bei Beibehaltung der Parameter mit 21435 Euro Kapital und daraus folgt in Jahr 9 eine Positionsgrösse von 214 Euro pro Trade.

Um das Ganze etwas auf die Spitze zu treiben:
Im Jahr 20 der Handelskarriere stehen 67.275 Euro zu Buche und die Handelsposition hat sich versechsfacht.


Nimmt Herr T nun jährlich 1000 Euro als "Lohn" von seinem Account, dann steht er nach 20 Jahren noch immer beim Ausgangskapital von 10.000 Euro, handelt weiterhin 100 Euro pro Position und hat 37.275 Euro "verschenkt"

Startkapital 10.000 plus 20* Gehalt 1.000 Euro = Gesamtbetrag = 30.000 Euro vs 67.275 Euro auf dem Konto, hätte er sich kein "Lohn" gezahlt.

Lange Rede kurzer Sinn:
Jede Entnahme schmälert den Zinseszinseffekt und solange ein Beruf für das Grundeinkommen sorgen kann, würde ich aus einem Trading oder Investmentaccount so wenig Mittel entnehmen, wie nur irgendwie möglich.

Viele Grüße
Mark
Ferenc Dieterle, 13.08.12:
Voigt oder Cene? An diesem Thema kommt man in der Markttechnik nicht vorbei.Doch beide Bücher
stehen nicht in Konkurenz zueinander,sondern
knüpfen aneinander an.
Trendaufbau und das Verhalten der Grosshändler,
wird von Cene unmissverständlich und ausführlich
erklärt.Ein Fundament,welches für die Markttechnik unabdingbar ist.
Bei Voigt liegt der Schwerpunkt mehr auf konkrete Einstiege und Stopptechniken,die jedoch das Wissen um den Trendaufbau voraussetzen.
Mein Tipp zuerst Cene! und dann Voigt. Danke!
Erdal Cene, 08.08.12:
Sehr geehrter Herr Ahr,

haben Sie vielen Dank für Ihren Hinweis. Das Video ist vollständig online und kann abgespielt werden. Bitte versuchen Sie Ihren aktuellen Browser auf den neusten Stand zu bringen und oder probieren Sie sich das Video über einen anderen Internet-Browser anzuschauen. Dann sollte es gehen.
Mit freundlichen Grüßen.
Erdal Cene
Hans Ahr, 07.08.12:
Hallo Herr Cene!

Das Video hört leider bei der Minute 31:39 urplötzlich auf und geht wieder auf Anfang, so dass man die 2. Hälfte des Videos leider nicht anschauen kann.

Vielleicht können Sie sich das einmal anschauen?

Danke.

Grüße
Kommentar hinzufügen
*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

(*) Pflichtfelder